Fachpublikationen zum Projekt:

  • Hetzel, C., Hesse, C., Michel, W. & Schaller, J. (2019). Das „Pflege-Tandem“ der SVLFG – eine Trainings- und Erholungswoche gemeinsam für pflegende und gepflegte Personen auch als Chance für Kurorte? Vortrag, 8. LGL Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst, Bayreuth, 9. bis 11. Oktober 2019 (Vortragsfolien als PDF)
  • Hetzel, C. & Philippi, K. (2019): „Pflege-Tandem“ der SVLFG – Interesse und Motive der Teilnahme. Köln: iqpr (Bericht als PDF)
  • Hetzel, C. (2018): Mehrtägige Entlastungsangebote für pflegende Angehörige –Potenziale der gesetzlichen Sozialversicherung am Beispiel der BARMER und der SVLFG. Vortrag, 17. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, Berlin, 12. Oktober 2018 (Vortragsfolien als PDF)

Eigene Fachpublikationen mit ähnlicher Thematik:

  • Hetzel, C., Alles, T. & Froböse, I. (2019). „Berliner Inventar zur Angehörigenbelastung – Demenz Praxisversion (BIZA-D-PV)“ auch für den nicht demenziellen Bereich? Diagnostica, Onlineveröffentlichung 31.01.2019, https://doi.org/10.1026/0012-1924/a000221.
  • Hetzel, C., Baumann, R., Diekmann, J. & Froböse, I. (2018). Beschreibung eines mehrdimensionalen Gesundheitsprogramms für pflegende Angehörige. Gesundheitswesen, 80 (Suppl 2), S51-S56, Online-Publikation 18.10.2016.
  • Hetzel, C., Alles, T. & Mozdzanowski, M. (2017). “Mach mal PAUSE vom Pflegealltag“ – Konzept und Evaluation eines Interventionsprogramms zur Förderung von guter Pflege und Gesundheit bei pflegenden Angehörigen. Siegburg: Asgard Verlagsservice GmbH (Buch als PDF).
  • Hetzel, C., Opfermann-Kersten, M. & Holzer, M. (2016). Das subjektive Wohlbefinden von pflegenden Angehörigen nach einer Trainings- und Erholungswoche: Mehrebenenmodelle für längsschnittliche Daten. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 24, 13-28.
  • Hetzel, C., Baumann, R. & Diekmann, J. (2015). Handlungsbedarf für Gesundheitsförderung und Prävention aus Sicht pflegender Angehöriger. Die Pflegewissenschaft, 7/8, 408-415.
  • Hetzel, C. (2014). Zwischen häuslicher Pflege und Beruf: Das kann Ihr Unternehmen tun, damit beide Seiten profitieren. In Grashoff, M. (Hrsg.), Praxishandbuch Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz im Betrieb (Oktober, P86, 1-22). Bonn: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft.
  • Hetzel, C. (2012). Evaluationsbericht: Personen in belastenden Situationen (PibS). In Landwirtschaftliche Pflegekasse Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland (Hrsg.), Auszeit für pflegende Hände (S. 26-67). Kassel: LPK HRS (Buch als PDF)
  • Hetzel, C. (2010): Personen in belastenden Situationen (PibS): Evaluation der Trainings- und Erholungswoche für pflegende Angehörige. Auftraggeber: Land- und forstwirtschaftliche Sozialversicherung Niederbayern/Oberpfalz und Schwaben. Köln: iqpr.
  • Hetzel, C., Holzer, M. & Weber, A. (2008). Das Projekt Pibs – Evaluation eines Kurses für pflegende Angehörige einschließlich Selbsthilfe zur Förderung der eigenen Gesundheit und zur Prävention von Pflegebelastungen. Gesundheitswesen, 70, 472.